Holzdose

"Steinod"

Stein drauf und gut

Der Körper der Schatzdose ist aus Holz gefertigt; ein schön gezeichneter Ostsee-Stein ist als Deckel passend eingearbeitet.
Wird der Stein angehoben, eröffnet sich der Innenraum der Dose.
Hier bietet sich Platz für ein besonderes Kleinod, einen Schatz, Schmuck oder – Büroklammern.

Die Position wichtiger Dinge (insbesondere Schätze) hat man schon immer mit einem Stein markiert
(z.B. in Abenteuergeschichten).


Die Holzdose Steinod gibt es in unterschiedlichen Größen, bedingt durch die Größe des Steines für den Deckel.
Den Dosenkörper fertige ich aus Eiche oder Zwetschgenholz, aus Kirsche, Nußbaum, Robinie, Apfelholz sowie einigen weiteren Holzarten.




Ausführungen

Holzdose Steinod

Schleswig-Holstein

Dieser rötliche Hälleflinta aus Schweden findet sich an einigen Orten der Ostseeküste Holsteins.

Mooreiche

Der Körper der Dose ist aus Mooreiche gefertig.
Das dunkle alte Holz wurde gebürstet und mit einem trocknenden Öl geschützt.

Der Hälleflinta des Deckels ist nahezu rund geschliffen und poliert. Die Ober-und Unterseite des Steines hat seine ursprüngliche Strand-rauhe Schülperung beibehalten.

Holzdose Steinod

Schleswig-Holstein

Dieser Flint stammt von der Ostseeküste Holsteins. Hier findet man zahlreich Flintstein.
Die Entstehung von Flintstein (auch: Feuerstein) ist immer noch unklar. Es gibt ihn im Norddeutschen Raum fast überall. Die Küsten von Rügen, Helgoland, Schleswig-Holstein tritt er häufig an die Oberfläche.

Esche

In die "Holzporen" des hellen Eschenholzes habe ich blaue Erdpigmente gerieben. So zitiere ich die Färbung des Deckelsteines.
Dafür habe ich ein dunkles feines Lapislazuli verwendet.
Der Holzkörper des Steinods ist mit einem trocknenden Öl behandelt.

Der Flintstein des Deckels ist tief dunkelblau gefärbt und teilweise mit einer Verwitterungskruste bedeckt.

Holzdose Steinod

Ostseeküste

Ursprünglich aus Skandinavien findet man Unakite häufig an der Ostseeküste Holsteins. In der Eiszeit wurden diese Steine als Geschiebe bis hier her verfrachtet.

Esche

Ein geschliffener Unakit verschließt den Dosenkörper aus Esche.
Die grüne Färbung des Unakit des Deckels wird durch Epidot hervorgerufen.
Epidot ist ein Metamorphose-Produkt des Ursprungs-Gesteines Granit.
Fein gemalenes Epidot habe ich in Öl angerieben und die Maserung der Esche damit betont.

Holzdose Steinod

Bootssteg

Ein Bootssteg am Yachthafen in Strande wurde erneuert.
Strande ist ein romantischer kleiner Touristenort nahe Kiel.

Eiche

Aus der Planke eines Bootssteges habe ich den Dosenkörper gefertig. Das Eichenholz wurde von Wind, Wasser und Sonne "gezeichnet", man sieht dem Holz die Erlebnisse an.

Zum Verschluß der Dose habe ich versteinertes Holz ausgewählt.